Gesund

in der Region

Urlaub mit Hund

Gut vorbereitet machts allen Spaß!

Urlaub mit Hund

Auch Vierbeiner genießen den gemeinsamen Urlaub und die Ferien mit ihren zweibeinigen Familien. In warmen Monaten sollte man jedoch immer bedenken, dass Hunde nicht so schwitzen können wie wir Menschen und dafür zu sorgen, dass sie nicht überhitzen. Lassen Sie bei der Fahrt auf dem Weg in den Urlaub oder beim Einkaufen im Supermarkt den Hund an sonnigen warmenTagen niemals im Auto. Hier nutzt auch das leicht herunter gelassene Fenster nichts. Vorsicht auch beim Gassi gehen am heißen Sandstrand oder beim City-Trip auf aufgeheiztem Asphalt. Die Hundepfoten sind empfindlicher als viele Menschen wissen. Testen Sie mit Ihrer Handfläche, wie heiß der Boden ist. Müssen Sie Ihre Hand nach wenigen Sekunden vom heißen Boden zurückziehen, ist der Untergrund in jedem Fall zu heiß für die empfindlichen Ballen Ihrer Fellnase.

 

 

Hund Hunde Hundesommer Sommer Urlaub mit Hund

Fahrradfahren mit Hund

 

Machen Sie sich stets bewusst, dass Ihr Hund jeden Meter, den Sie entspannt radeln, aus eigener Kraft laufen muss. Um die hohen Temperaturen auszugleichen, hecheln Hunde und kühlen sich durch die Atmung ab. Anders als beim Menschen haben Hunde im Wesentlichen nur die Zungenoberfläche zur Verfügung, um dem Körper mittels Verdunstung Wärme zu entziehen. Wenn der Hund in größter Hitze über längere Strecken neben dem Rad rennen muss, ist das für ihn kein Vergnügen mehr sondern eher eine große Qual, die gefährlich werden kann. Genau wie wir Menschen benötigen Hunde grundsätzlich im Sommer deutlich mehr Wasser. Und Achtung: Wenn sie Ihren „aufgeheizten“ Hund mit etwas Wasser abkühlen möchten, bei den Pfoten beginnen, niemals das Wasser gleich über Kopf oder Oberkörper gießen!

 

 Baden gehen und Wandern

 

Plantschen im kühlen Nass ist für viele Vierbeiner das größte Vergnügen. Hunde denken dabei nicht nach, ob alles sicher ist. Achten deshalb Sie darauf, dass Ihr Tier nicht zu weit hinaus schwimmt und denken Sie an mögliche Strömungen im Meer, dieHund McTrek Hunde Hundesommer Urlaub es teils auch in Flüssen und manchen Seen gibt und lassen Sie ihr Tier nicht aus den Augen. Hier gibt es inzwischen empfehlenswerte  Schwimmwesten für einen optimalen Auftrieb, mit denen man den Hund auch leicht in ein Boot holen kann.

 

 

 

Auch die Wandertour kann für Herrchen wie Hund gleichermaßen vergnüglich sein. Nehmen Sie genügend Wasser auch für den Hund mit. Es gibt sehr praktischeHund McTrek Hunde Hundesommer Urlaub „Klappwassernäpfe“ aus Gummi, die in jeden Rucksack passen. Wenn die Wandertour an Weidezäunen vorbei führt, sollte man den Hund vorsichtshalber anleinen. Nicht immer kann man abschätzen, wie der Hund auf die anderen Tiere reagiert. Außerdem stehen manche Weidezäune unter Strom, was für ihren Hund bei einer Berührung z. B. mit der empfindlichen Nase sehr schmerzhaft werden könnte.

Für wanderfreudige Vierbeiner gibt es sehr praktische Funktions-Westen, für etwas ältere oder unbeweglichere Hunde auch spezielle Geschirre, z. B. das Web Master Geschirr mit drei  Gurten und einem Tragegriff für optimalen Halt. Damit kann Herrchen an besonders schwierigen Punkten der Bergtour seinen vierbeinigen Kumpel wunderbar unterstützen.

 

 

Hund McTrek Hunde Hundesommer Urlaub Cooper Magazin

 

 Tipp von uns und von No Name, selbst wanderfreudiger Hund:  Inzwischen findet man eine gute Ausstattung für Outdoor-Freizeit und Ferien nicht nur für Zwei- sondern auch für Vierbeiner. Eine große Auswahl z. B. von Ruffwear und Icepack, Schwimmwesten für den Strand-  und Bootsurlaub und alles für den wanderfreudigen Hund hat aktuell McTREK in Neutraubling. Hier werden Sie auch entsprechend fachkundig beraten, natürlich von Hundefreunden!

 

Text auszugsweise: TASSO e.V.

 

Fotos: Cooper-Magazin, Ruffwear, Icepack, Aleksey + Africa Studio - fotalia.com

 

Titelfoto: Random House Susanne Krauss

© Ostbayern Verlag             Impressum        Datenschutz